umgangssprachlich: Flirt, Liebelei Rätselfrage

Flirten umgangssprachlich

Was ist Flirten überhaupt?

flirten umgangssprachlich

Und vor allem: Was ist es flirten umgangssprachlich Genau deshalb sage ich es ja auch… hihi… Aber mal im Ernst: Die meisten Leute fragen sich tatsächlich, was flirten flirten umgangssprachlich und können sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass man Flirten lernen kann. Oder auch, dass es sinnvoll wäre, flirten lernen zu wollen. Und wer sich einen Partner wünscht, der will häufig schon überhaupt gar nicht flirten… Der Flirt ist ja so unverbindlich.

Navigationsmenü

Fast schon… vulgär, oder? Es könnte sein, dass Du mit dem Begriff Flirten etwas verbindest, partnersuche offline Dich eher abtörnt oder sogar abschreckt, weil Du eine Vorstellung hast, die mit mit dem, was Flirten ist, nur wenig oder sogar überhaupt nichts zu tun hat.

Die Besucher der Hasenheide holen sich gern die Bänke auf die Grünfläche.

Daher ist es durchaus einen Artikel wert zu definieren, was Flirten ist: Was ist Flirten? Beispiel: ein kleiner Flirt unverbindliche erotische Beziehung von meist kurzer Dauer; Stade dating. Dabei wird ein unverbindlicher, oberflächlicher Kontakt hergestellt.

flirten umgangssprachlich

Der Begriff Flirt soll auf den Ausdruck conter fleurette zurückgehen, bzw. Es geht um Kontakt und darum, dass es erst mal absichtslos oder oberflächlich ist.

flirten umgangssprachlich

Kurz gesagt, was Flirten ist: Der Flirt ist eine spielerische Herangehensweise um herauszufinden, ob zwei Menschen sich gut finden und möglicherweise für eine sexuelle Beziehung bereit und geeignet wären — ohne Verpflichtung oder Garantie, dass dies auch tatsächlich ausprobiert oder gar vollzogen werden muss. Weil es das Leben schöner macht und es toll ist, positives Feedback zu bekommen und zu geben. Flirten kann unterschiedlich weit gehen: Manchmal bleibt es bei einem Blickkontakt oder einem Lächeln.

Nicht das Richtige dabei?

Und manchmal geht es weiter. Was ist Flirten — international: In vielen Ländern wie zum Beispiel Frankreich oder Italien flirten umgangssprachlich dieses Spiel regelrecht zur Kultur — es wird geflirtet was das Zeug hält.

flirten umgangssprachlich

Doch genau das ist es, was Flirten ist und was es ausmacht. Das könnte vielleicht auch der Grund dafür sein, warum die deutschen Männer nicht wüssten, wie sie sich den Frauen gegenüber verhalten sollten.

Was ist Flirten? - Sozialpsychologie mit Prof. Erb

Allerdings stimmt es schon, dass die Entwicklung unserer Gesellschaft der letzten Jahrzehnte für einige Verwirrung gesorgt hat, was das zwischengeschlechtliche Miteinander betrifft. Und genau deshalb gibt es ja auch immer wieder die Verwirrung darüber, was Flirten ist.

flirten umgangssprachlich

Was ist Flirten nicht: Flirten ist nicht Anmache. Flirten ist nicht, jemanden dazu zu manipulieren, dass er einen mag obwohl er gar nicht will. Flirten ist nicht, jemanden rumzukriegen.

Stars sternchen; anschaffen

Flirten ist nicht, mit psychologischen Tricks jemandem etwas vorzugaukeln, was Du überhaupt nicht bist Flirten heisst nicht, dass Du Dich unwohl fühlst. Flirten bedeutet nicht, dass Du Dich verstellen sollst. Flirten heisst nicht, dass Du etwas unanständiges tust.

Du bist Single?

Es ist nicht Flirten, wenn Du dumm angemacht wirst oder jemanden dumm anmachst. Es ist auch nicht flirten, wenn Du abends losziehst und einen One-Night-Stand suchst. Anmache, Abbaggern, Abschleppen, Aufgabeln, Pick-up — all das ist nicht Flirten.

Und dann fällt wieder das Flirten schwer, also warum sollte man überhaupt flirten?

flirten umgangssprachlich